Hohlkastenbrücke

Brücke Mühlenberg

Projekt

Mühlenbergbrücke im Zuge der B229
über die Röhr bei Arnsberg

Bauherr

Landesbetrieb Straßen NRW
Niederlassung Meschede

Daten

  • Hohlkastenbrücke / Mischbauweise mit interner Vorspannung ohne Verbund
  • Länge: 255,00 m
  • Breite: 11,50 m
  • Stützweiten: 33,50 + 4 x 47,00 + 33,50 m
  • Fläche: 2.933 m²
  • Baujahr: 2007
  • Spannstahl: ca. 37 t extern / 15 t intern

Leistung

Prüfung der Standsicherheit

Baubeschreibung

Bei der 255 m langen Mühlenbergbrücke im Zuge des Neubaus der B 229n bei Arnsberg kam die neue Mischbauweise mit interner Vorspannung ohne Verbund erstmals zur Ausführung.

Das 6-Feld-Bauwerk wurde als einzelliger Hohlkastenquerschnitt abschnittsweise auf konventionellem Lehrgerüst hergestellt.

Aufgrund der vorgegebenen Trassierungselemente sowie des freizuhaltenden Hochwasserquerschnittes stand lediglich eine Bauhöhe von H = 2,45 m zur Verfügung. Bei den gewählten Stützweiten ergibt sich eine maximale Schlankheit L/H von 19,2.

Ansicht Überbau
Bewehrung Stützquerträger
Detail Stützquerträger
Prinzip interne Vorspannung ohne Verbund